Deutsche Männer und Philippinerin – Geht das?

4

Können Deutsche Männer und Philippinerin zusammen sein, ohne dass es große Probleme gibt? Das versuchen wir heute zu erklären, denn viele stellen sich diese Frage, bevor sie eine Filipino daten bzw gar nach Deutschland holen. Und das ist auch eine gute Frage, denn niemand sollte etwas überstürzen bevor er sich nicht zu 100% sicher ist. Falls auch dich diese Frage interessiert, so sei gespannt.

Deutsche Männer und Philippinerin – Kann das funktionieren?

Es wird immer behauptet, dass sich der Europäer und Asiate nicht versteht bzw eine Beziehung nicht möglich ist. Das aus dem Grund, da beide Kulturen dermaßen verschieden sind, dass gewisse Probleme vorprogrammiert sind. Doch bedeutet das auch gleichzeitig, dass eine Beziehung zwischen einem Deutschen und einer philippinischen Frau bereits am Anfang zum scheitern verurteilt ist? Nun, unserer Meinung nach nein.

Deutscher Mann und Philippinerin

Es stimmt, die Filipinos und der Deutsche sind extrem verschieden. Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt, die Philippinen hingegen gehören zu den ärmsten. Das hat auch sicherlich schon jeder mitbekommen, wer schon einmal auf den Philippinen war. Dadurch, dass beide Seiten unterschiedlich aufgewachsen sind und andere Prinzipien haben, wird es auch gewisse Probleme geben. In jeder Beziehung.

Ehestreit zwischen DeutschenSchaut man sich die Scheidungsstatistik in Deutschland an, so wird man auch erstmals staunen, denn diese ist relativ hoch. Sollte eine Ehe nicht für immer sein? Sollten beide Seiten die Ehe nicht nur dann eingehen, wenn sie sich wirklich sicher sind? Was wir damit sagen wollen ist, dass es auch zwischen einem deutschen Mann und einer deutschen Frau Probleme geben kann und die Beziehung in die Brüche geht. Nicht anders ist es bei einem Deutsche Männer und der Philippinerin. Das muss aber noch lange nichts heißen.

Filipinas und deutsche Männer

Ob eine Beziehung zwischen einer Filipina und einem deutschen funktioniert, das kann niemand vorher sagen. Es kann durchaus funktionieren, denn wir kennen auch sehr viele, die bereits seit mehreren Jahrzehnten verheiratet sind. Wir kennen aber auch Paare, die sich nach einiger Zeit wieder getrennt haben. Kurzum gesagt: es kann niemand wissen ob eine Beziehung hält oder nicht. Man kann einfach nicht sagen, ja geht oder nein geht nicht.

>>>Hier gute Philippinerin Daten & kennenlernen<<<

Kompromisse eingehen

Wer sich entscheidet mit einer philippinischen Frau zusammen zu sein, der muss einige Kompromisse eingehen. Das spießige Leben wie man es aus Deutschland kennt funktioniert da nicht. Angefangen beim zu spät kommen bis hin zu kleineren Sachen wie das vergessen wichtiger Erledigungen usw. Wer von einer Philippinerin verlangt, dass sie gleich pünktlich, ordentlich und spießig wie eine deutsche Frau ist, dem wird kein gutes Ende erwarten.

Das gleiche gilt aber auch für die philippinische Frau. Wenn ihr zusammen sein wollt oder du vor hast sie nach Deutschland zu bringen, so muss auch diese einige Kompromisse eingehen. In der Regel ist das aber kein Problem, denn die Filipina ist sehr zuverlässig und auch bereit einige Punkte zu verändern.

Bevor du eine Beziehung mit einer philippinischen Frau eingehst, solltest du dir einmal unseren Ratgeber: Philippinische Frauen Mentalität anschauen. Dort verraten wir dir alles was du über die Philippinerin wissen musst und wie diese drauf sind. Auch welche Charaktereigenschaften diese auszeichnet.

Philippinische Beziehung Tipps

Beziehung zwischen Deutschem und Philippinerin

Die Kulturen sind verschieden, es wird Sprachprobleme geben und so manche Handlungen kann der Deutsche einfach nicht verstehen bzw nachvollziehen. Doch genau das selbe ist bei der Philippinerin der Fall. Auch diese wird sich manchmal fragen, warum die Deutschen so handeln. Das alles ist jedoch kein Grund der Beziehung nicht trotzdem eine Chance zu geben. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass eine Beziehung durchaus möglich ist, auch eine Ehe. Deutsche Männer und Philippinerin – Geht das? Selbstverständlich!

Hast du andere Erfahrungen gemacht, oder bist du nicht unserer Meinung? Hinterlasse uns doch einen Kommentar und verrate uns warum. Wir sind sehr gespannt darauf von dir zu hören, ganz gleich ob positiv oder negativ.

(Visited 1.500 times, 1 visits today)
Share.

4 Kommentare

  1. Ich würde von mir behaupten, dass ich nach sieben Jahren in China und einem halben Jahr in den Philippinen zumindest einige wertvolle Erfahrungen zu Frauen von beiden Ländern hinzusteuern kann. So viel zu meiner philippinischen Ex-Freundin. Sie zählt sich zur „Mittelschicht“, ihre Mutter ist Lehrerin und sie selbst verfügt über einen akademischen Abschluss, sogar über das sogenannten board exam. Wir hatten ein Jahr eine Beziehung. Am Anfang lief das auch blended. Sie die leidenschaftliche Liebhaberin, aber nach und nach habe ich aber so unglaublich viel Negatives, nicht nur über sie sondern auch ihre Freundinnen und Bekannten und deren Beziehungen zu Europäern erfahren.

    Leider habe ich fast ausnahmslos Folgendes erlebt: Egal ob sie jetzt nach Kanada, Dänemark, Deutschland oder Österreich ausgewandert ist und dort einen Einheimischen geheiratet hat, die Filippina bleibt zu Hause und arbeitet nicht, sobald sie in einer Beziehung mit einem Europäer oder einem Amerikaner ist (also jemand aus einem reicheren Land als sie). Noch nicht mal, wenn ausgebildete Krankenschwester ist und spielend überall einen Job finden könnte!

    Beziehungsziele? Für die „typische“ Filippina „eine Familie“ haben – aber nichts darüber hinaus. Maximal das Haus aufräumen, meistens jedoch nur den ganzen Tag gelangweilt auf Facebook abhängen und die Fotos ihrer FreundInnen liken. Null Eigeninitiative, was einen Job angeht, keine Ideen, was die praktische Ausgestaltung einer Beziehung (über die Heirat hinaus) angeht. Leider bei praktisch jeder aus meinem weiteren Bekanntenkreis dort erlebt. Es wird sieben Tage die Woche Fiesta gefeiert und du als Mann bist derjenige, der das zu finanzieren hat. Finanziell saugen dich solche Beziehung bis aufs Letzte aus. Und ich glaube gerade der rationale Deutsche wird so einer Art der Beziehung nicht glücklich. Mein Fazit: Wenn ihr auf Asiatinnen steht, dann besser Chinesin, Japanerin oder Vietnamesin – klar es gibt hier eine größere Sprachbarriere – aber zumindest von der Denkweise und was Zukunftsplanung angeht, ist man sich viel, viel ähnlicher!

    • Filipina-Dating-Profis on

      Vielen Dank für deine Erfahrungen. Es tut uns Leid für deinen negativen Bericht. Viele hier berichten aber von langjährigen und glücklichen Beziehungen. Solche und solche gibt es leider wohl überall…

    • #Holger,

      DAS EXTREME GEGENTEIL HIER.

      ich bin echt kritisch und hab schnell meine Meinung raus, aber:

      Ich muss bei den Fakten bleiben und fair sein. Meine Frau bemüht sich extrem zu arbeiten, weiter zu bilden, sie ist total sparsam, sehr bemüht sich zu integrieren und null egoistisch. ICH ! muss ihr immer wieder und wieder sagen:

      „Du kannst nicht alles was du verdienst an mich abgeben, nur weil ich einige wichtige dinge für Dich gezahlt habe die du einfach nicht zahlen konntest! (Sprachkurs, Flug, Zahnarzt ect… keinen Luxus).

      Wenn Du alles abgibst, ist das deprimierend und ungerecht für Dich!“

      Sie nimmt es zur Kenntnis und kauft mir Schuhe mit allem was sie verdiente – ich verdiene 5 x soviel.

      Ich bin da immer wieder platt.

      Ja, sie hat solche Bekannte im Deutschkurs kennen gelernt (sie macht nun nach 5 Monaten B2 und lernt täglich!).

      Was geschah? „Ich will die nicht treffen. Total langweilige Leute!“

      Sie kommt aus ärmsten Verhältnissen, ist extrem wissbegierig, fleissig, pfiffig, sozial.

      Ich weiss nicht, ob es so bleibt aber ich bleibe bei dem, was ich sagen kann.

  2. Uuuups, da habe ich so ziemlich andere Erfahrungen gemacht mit meinem philippinischen Goldschatz. OK, als eher Unterschichtler im Diensleistungssektor (Hausmeister einer kleinen Seniorenresidenz) habe ich meinem hier kennen gelernten Schatz sofort klar kommuniziert, was möglich ist an Luxus und was eben meistens nicht.
    Ihre Reaktion: Sie suchte und fand so viele Teilzeitjobs, dass wir gemeinsam uns nebst einem schönen Auto auch jährliche mehrwöchige Ferien an schönen Orten leisten können. Zudem haben wir einen Schrebergarten, wo sie, ich und zwei nachgezogene Schwestern von ihr (auch verheiratet mit einem Europäer) allerhand subtropische und sogar neuerdings tropische Gewächse (Bittergurken, Papaas und Melonen) erfolgreich anpflanzen und sie ihren geliebten Trockenfisch (aka Fliegenfänger) auf den Grill schmeissen können. Alle drei haben in all den Jahren einen schönen Batzen angespart, den sie nun nach und nach in Reisland zuhause investieren.
    Leider war uns kein Kinderglück beschieden (Fehlgeburt). Das wäre die Krönung unserer nun schon über 30 -ig jährigen Ehe gewesen. Sie gibt sich um so liebevoller mit den kleinen Nachkommen ihrer grossen Familie in den Philippinen ab bei den jährlich mehrwöchigen Alteheimat Ferien. Hier hat sie sich wunderbar integriert, hat auch gleich zu Beginn Sprachkurse absolviert und ist sehr, sehr beliebt bei den älteren Bewohnern hier. Diese zeigen sich auch immer wieder grosszügig mit Geschenken bis hin zur Uebernahme der Flugkosten. Manchmal denke ich, dass ich so einen Engel gar nicht verdient habe, aber nach einer gescheiterten Ehe mit einer hiesigen Frau damals, konnte mir nichts besseres passieren. Wichtige Empfehlung: Lasse deinen asiatischen Stern im Haushalt frei schalten und walten und rede ihr da niemals drein. Umso mehr kümmere dich um die Finanzen und ihre diesbezügliche Absicherung. Mache ihr ehrliche Komplimente, und freue dich über ihre asiatische Unpünktlichkeit und den stundenlangen Aufenthalt im Badezimmer. Und das in der ganzen Wohnung Musik erklingt, und sie gerne tanzen vordem grossen Schlafzimmerspiegel steht. Auch schläft sie bei Gelegenheit auch gerne tief und lange, um darnach wieder voller Energie an die Arbeit zu gehen. Diese wird ihr nie zuviel, und klagen kennt sie nicht, weil sie dadurch clever und zielstrebig ihr kleines Vermögen aufbaut. Bei Besuchen auswärts ist es immer wieder herrlich zu beobachten, wie sie den Gastgebern mit natürlichem Charme und Routine zur Hand geht, während die hiesigen weiblichen Emanzen sich in den weichen Sesseln die Lampe füllen und ihre weltbewegenden Scheinthemen wälzen. Ich könnte noch seitenlange Lobeshymnen abfeuern. Ach ja, vielleicht das allerwichtigste: Meine Frau kommt aus einer Bauernfamilie vom Land mit einer guten Schulbildung, und nicht aus dem Grossstadtsumpf Manila. Habe ein paar Filipinas getroffen, die dort total abgestürzt sind und dem süssen Gift nicht mehr entkommen- da ist dann das Glück auf sehr wackligen Füssen.

Leave A Reply